Aktuelles

"Go west" Nachbericht Somercamp 2019 der RoyalRanger

Eine geniale Woche intensiver Gemeinschaft und aufregender Aktionen in Bergstetten (nahe Donauwörth) liegt hinter uns (28.7. bis 3.8.). Gerne möchten wir euch mit in unseren Campalltag nehmen:

Gemeinsam standen wir morgens auf und machten Feuer auf den selbst gebauten Feuertischen, um zum Frühstück warme Milch und Spülwasser zu haben. Vor allem das Ranger-Müsli war ein echter Gaumenschmaus. Danach starteten alle fünf Stämme (Güglingen, Schwabbach, Pfedelbach, Gaildorf und Schwäbisch Hall) gemeinsam am Appellplatz den Tag. Wir sangen Lieder und lauschten gespannt den Andachten über die Reise des Volks Gottes zur Einnahme des verheißenen Landes. Angefangen bei der Berufung, die Gott Josua gab, bis zur Unterstützung durch Rahab und der Eroberung Jerichos. Vertieft haben wir das Gehörte anschließend in den gemeinsamen Teamzeiten. So konnten wir uns auch darüber austauschen, was Gott uns mit der Geschichte sagen möchte und auch erkennen, was das für unser Leben bedeutet.

Nach dem selbst zubereiteten Mittagessen gab es immer Action, beispielsweise ein Geländespiel, bei dem man sich die Zutaten verdienen musste, um anschließend eine genießbare Speise auf dem Trangia (Spirituskocher) kochen zu können, eine Wasserrutsche, die von der örtlichen Feuerwehr bewässert wurde oder verschiedenen Workshops. Jeder kam auf seine Kosten ;-)

Das Abendprogramm wurde mit einem zusammenhängenden Theaterstück zur Geschichte von Josua eröffnet. Mit viel Einsatz und großem Talent konnten uns die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler mit in die Zeit von Josua nehmen. Es war wahnsinnig spannend, und man fragte sich jeden Abend wie es wohl weiter gehen würde.

Ein Highlight war der Saloonabend, bei dem man Hufeisen und Lasso werfen oder auch Wettnageln konnte. Die erzielten Punkte konnte man dann gegen eine Steinofen-Pizza und Cocktails eintauschen.

Der Bunte Abend wurde durch das traditionelle Ladenrennen beendet (eigentlich wäre eher ein Wagenrennen traditionell, aber passend zum Campthema wurde aus dem Wagen eine Lade - das Volk hatte damals die Bundeslade transportiert). Jeder Stamm bekam ein Bausatz, der aus einer Palette und Holzstangen bestand, baute diesen individuell zusammen und dekorierte die Lade. Am Abend trafen sich alle auf dem Parcours, wo sich für das Rennen auf jeder Lade ein Kind und ein Eimer Wasser befand. In drei verschiedenen Disziplinen konnte man gewinnen: Zum einen zählte die Schönheit, welche das neutrale Küchenteam zu bewerten hatte, zum anderen die Sicherheit, wer also am meisten Wasser ans Ziel bringt und zuletzt natürlich die Geschwindigkeit, wer also am schnellsten ist. Leider mussten wir uns am Ende bei der Geschwindigkeit und der Sicherheit knapp dem Stamm Pfedelbach geschlagen geben.

Das geistliche Highlight was das Ratslagerfeuer, bei dem sich viele Kinder für ein Leben mit Jesus entschieden haben. Nun liegt es auch an uns, den Weg weiter mit ihnen zu gehen. Denn die drei Ziele der Ranger sind: Kinder für Jesus gewinnen, Kinder bei Jesus halten und Kinder dienstbereit machen. - Ja, unser Stamm ist im Umbruch. Gott tut so viel an unseren Kids und auch an den Leitern!

Ein großes Highlight war es für mich, dass wir neue Leiter für unseren Stamm gewinnen konnten. Gott kümmert sich um das Bestehen hier in Schwäbisch Hall; und wir sind gespannt, was dies nun für die Frühstarter (Kids im Kindergartenalter) heißt. Es sind noch viele Fragen dazu offen, aber wir halten euch dazu auf dem Laufenden.

Wir bedanken uns ganz herzlich für alle Gebete und jegliche Unterstützung! Ein besonderes Dankeschön geht auch an unser Küchenteam, das von Rose und Ernst-Georg Reuff geleitet wurde. Wir hatten immer mega leckeres Essen. Vielen Dank! Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle auch bei allen Rangerleitern bedanken, dass sie sich, ihre persönlichen Gegenstände und ihre Zeit so investiert haben! Ohne diese vielen Händen wäre so etwas nicht zu stemmen. Ihr seid ein geniales Team!

Für mehr Informationen laden wir euch schon jetzt zum nächsten Ranger-Gottesdienst ein, der voraussichtlich im Oktober stattfinden wird.

Gut Pfad und Gottes Segen!